Anzeige/Verlinkung Into the wild I go. Losing my way, finding my soul ? An unserem ersten richtigen…

Anzeige/Verlinkung
Into the wild I go. Losing my way, finding my soul ? An unserem ersten richtigen…
Profil Offizielle Insta Account Bilder


Anzeige/Verlinkung
Into the wild I go. Losing my way, finding my soul 🍃 An unserem ersten richtigen Tag auf Maui steht Dschungel auf dem Programm 🌿😍 Nachdem wir seit Langem mal wieder ein bisschen ausgeschlafen haben – oh Gott tat das gut!! – fahren wir jetzt die berühmte „Road to Hana“ entlang, mit dem Ziel Wasserfälle 💧 Die gibt es hier auf der Insel massig und ich habe noch nie einen in Echt gesehen 🙈 Auf dem Rückweg machen wir dann Halt bei einem Vulkan (inaktiv) dessen Spitze über den Wolken liegt sodass wir hoffentlich einen atemberaubenden Sonnenuntergang dort oben erleben werden 🌄 Das wird SO GEIL 🤣🙌🏻 Bis gleich in den Stories – es freut mich übrigens riesig, dass inzwischen so viele zuschauen und sich täglich auf unsere Mini-Serie freuen 🙉 Danke für all eure unfassbar lieben Nachrichten ♥️ Schaut ihr auch Stories oder generell eher Fotos?? Würde mich mal interessieren 🤭

On top of the world ⭐️ Ich hasse wandern 😅 Schon als Kind graute es mir davor mit der Verwandschaft durch den Pfälzer Wald zu latschen; zu wenig Action, geht nicht schnell genug, führt zu nichts, usw. Wie zur Hölle konnte ich gestern in aller Herrgottsfrüh 3 Meilen bergauf zum Hollywood Sign hiken, im Dunkeln, bei 8 Grad, umgeben von Koyoten und Pumas? 😂 Ich hab Blasen an den Füßen und habe zwischendurch fast geheult vor Erschöpfung (so schlimm ist der Weg auch wieder nicht, ich wandere aber einfach nie😂). Ich weiß nicht, ob ich sowas machen würde, wenn Instagram nicht als Motivator ins Spiel käme aber es hat sich so gelohnt! Nicht nur wegen der Fotos&Videos die dabei entstanden sind, sondern um der Erfahrung Willen und wegen all der unvergesslichen Momente, die ich für immer behalten werde! Auf dem Rückweg lief ich ein gutes Stück vor @thelacouple und hinter einer Kurve stand mir plötzlich aus dem Nichts ein Koyote gegenüber. Er blieb wie versteinert stehen und blickte mich mit bernsteinfarbenen Augen aufmerksam an. Sein Fell war dicht und flauschig, er wirkte glücklich, gut genährt und ein wenig scheu. Als ich gerade mein Handy zücken wollte, ergriff er plötzlich die Flucht, verschwand zwischen den Gräsern und Felsen der Hollywood Hills und ließ mich mit einer Gänsehaut zurück auf dem Wanderweg. Nicht weil ich Angst hatte, sondern weil sein Gemüt und seine Aura mich irgendwie tief berührt hatten. Ihr wisst ja, Tiere und ich, neverending love story (außer Mäuse in meinem Wohnzimmer vor denen hab ich Angst). Wann habt ihr zum letzten Mal eure Comfort Zone verlassen??

On top of the world ⭐️ Ich hasse wandern 😅 Schon als Kind graute es mir davor mit der Verwandschaft durch den Pfälzer Wald zu latschen; zu wenig Action, geht nicht schnell genug, führt zu nichts, usw. Wie zur Hölle konnte ich gestern in aller Herrgottsfrüh 3 Meilen bergauf zum Hollywood Sign hiken, im Dunkeln, bei 8 Grad, umgeben von Koyoten und Pumas? 😂 Ich hab Blasen an den Füßen und habe zwischendurch fast geheult vor Erschöpfung (so schlimm ist der Weg auch wieder nicht, ich wandere aber einfach nie😂). Ich weiß nicht, ob ich sowas machen würde, wenn Instagram nicht als Motivator ins Spiel käme aber es hat sich so gelohnt! Nicht nur wegen der Fotos&Videos die dabei entstanden sind, sondern um der Erfahrung Willen und wegen all der unvergesslichen Momente, die ich für immer behalten werde! Auf dem Rückweg lief ich ein gutes Stück vor @thelacouple und hinter einer Kurve stand mir plötzlich aus dem Nichts ein Koyote gegenüber. Er blieb wie versteinert stehen und blickte mich mit bernsteinfarbenen Augen aufmerksam an. Sein Fell war dicht und flauschig, er wirkte glücklich, gut genährt und ein wenig scheu. Als ich gerade mein Handy zücken wollte, ergriff er plötzlich die Flucht, verschwand zwischen den Gräsern und Felsen der Hollywood Hills und ließ mich mit einer Gänsehaut zurück auf dem Wanderweg. Nicht weil ich Angst hatte, sondern weil sein Gemüt und seine Aura mich irgendwie tief berührt hatten. Ihr wisst ja, Tiere und ich, neverending love story (außer Mäuse in meinem Wohnzimmer vor denen hab ich Angst). Wann habt ihr zum letzten Mal eure Comfort Zone verlassen??