Kategorie: Carmushka

Als Kind wusste ich immer ganz genau was ich wollte. Ich habe mir abends im Bett ausgemalt wie mein Leben wohl aussehen könnte, wenn ich mal erwachsen bin. Beim Busfahren habe ich mir oft vorgestellt, wie ich auf großen Bühnen stehe und ein besonderes Talent zeige (nicht dass ich jemals wirklich eins gehabt hätte.. 🙈), aber ich schloss die Augen und für einen Moment habe ich geglaubt, dass ich alles sein könnte, was ich nur wollte. Ich malte mir meine Träume aus und visualisierte sie mir ständig, führte sie mir vor Augen. Ich träumte von einer Zukunft mit Mann und Kindern und einem Haus. Von der Möglichkeit die ganze Welt zu sehen. Jahrelang. Jeden Abend vor dem Schlafengehen suchte ich mir eine meiner Lieblings-Zukunftsvorstellungen aus und ging die Geschichten in meinem Kopf durch bis ich schließlich einschlief. Wenn ich heute an die unzähligen Abende zurückdenke, dann bekomme ich Gänsehaut. Gänsehaut, weil ich nun weiß, dass es die Kraft der Gedanken wirklich gibt und ich sie schon angewandt habe seitdem ich Denken kann. Erst als ich zu meinem 16. Geburtstag das Buch ‚The Secret‘ geschenkt bekommen hatte, fing ich auch an meine Visionen intensiver in meinen Alltag zu integrieren. Ich stellte mir ständig vor, wie ich mich fühlen würde, wenn ich dieses oder jenes Ziel erreichen würde. Und dann tat ich jeden Tag einen kleinen Schritt in die richtige Richtung. Ich fragte mich jeden Tag: was kann ich heute tun um meinem Ziel ein Stückchen näher zu kommen. Die positiven Gedanken waren immer stärker als das, was ich in Wahrheit tat. Doch ich setzte viele meiner Visionen um. Heute frage ich mich manchmal, wie viel mehr soll ich mir noch vorstellen, wo ich beinahe alles habe, wovon ich je geträumt habe? Und für manche hört es sich vielleicht unwirklich oder realitätsfremd an – aber wir alle können das: etwas Magie in unser Leben bringen und das nur durch die Kraft der Gedanken ✨

Als Kind wusste ich immer ganz genau was ich wollte. Ich habe mir abends im Bett ausgemalt wie mein Leben wohl aussehen könnte, wenn ich mal erwachsen bin. Beim Busfahren habe ich mir oft vorgestellt, wie ich auf großen Bühnen stehe und ein besonderes Talent zeige (nicht dass ich jemals wirklich eins gehabt hätte.. 🙈), aber ich schloss die Augen und für einen Moment habe ich geglaubt, dass ich alles sein könnte, was ich nur wollte. Ich malte mir meine Träume aus und visualisierte sie mir ständig, führte sie mir vor Augen. Ich träumte von einer Zukunft mit Mann und Kindern und einem Haus. Von der Möglichkeit die ganze Welt zu sehen. Jahrelang. Jeden Abend vor dem Schlafengehen suchte ich mir eine meiner Lieblings-Zukunftsvorstellungen aus und ging die Geschichten in meinem Kopf durch bis ich schließlich einschlief. Wenn ich heute an die unzähligen Abende zurückdenke, dann bekomme ich Gänsehaut. Gänsehaut, weil ich nun weiß, dass es die Kraft der Gedanken wirklich gibt und ich sie schon angewandt habe seitdem ich Denken kann. Erst als ich zu meinem 16. Geburtstag das Buch ‚The Secret‘ geschenkt bekommen hatte, fing ich auch an meine Visionen intensiver in meinen Alltag zu integrieren. Ich stellte mir ständig vor, wie ich mich fühlen würde, wenn ich dieses oder jenes Ziel erreichen würde. Und dann tat ich jeden Tag einen kleinen Schritt in die richtige Richtung. Ich fragte mich jeden Tag: was kann ich heute tun um meinem Ziel ein Stückchen näher zu kommen. Die positiven Gedanken waren immer stärker als das, was ich in Wahrheit tat. Doch ich setzte viele meiner Visionen um. Heute frage ich mich manchmal, wie viel mehr soll ich mir noch vorstellen, wo ich beinahe alles habe, wovon ich je geträumt habe? Und für manche hört es sich vielleicht unwirklich oder realitätsfremd an – aber wir alle können das: etwas Magie in unser Leben bringen und das nur durch die Kraft der Gedanken ✨

Alle paar Wochen nehme ich mir vor, mich euch vorzustellen ☺️ Wer bin ich? Wer steckt hinter den mehr als zweitausend Beiträgen hier?
Ich bin Carmen, 27. Ich bin gebürtige Düsseldorferin mit polnischen Wurzeln, dem spanischen Zweitnamen „Mercedes“ und einem hübschen Nest in Köln. Dort lebe ich mit den besten Mitbewohnern dieser Welt zusammen: meinen Katzen; Jola & Balu. Ach und mit meinem Mann Niclas – der hat auch noch Platz gefunden. Er ist nicht nur mein Mann, sondern auch mein größter Motivator und Mentor. Dass er Teil meines Lebens wurde, ist eine Schicksalsfügung und verdanke ich vermutlich verdammt viel gutem Karma. Denn: ja, ich bin karmasüchtig – aber unabhängig, vielfältig und dennoch strukturverliebt. Ein Klamottenmessi mit Ordnungszwang und sportverliebt mit großem Schweinehund. Ich bin wie DU! Doch ich bleib ICH. Und hier sind wir WIR. #Communitylove 👯‍♀️♥️ Mein Mantra war und ist, mir immer wieder bewusst zu machen, dass Glück sich vermehrt, wenn man es teilt. Und deshalb dieses Profil. Hier teile ich mit euch alles, was mich in meinem Leben bewegt und berührt. Von den großen Dingen, die ich liebe und den kleinen Dingen, die mich verrückt machen. Den Dingen, die mir das Leben erleichtern und den Dingen, die auch euch das Leben erleichtern. Ich gebe so viel weiter wie ich kann. Denn das ist Karma, Babe! Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass genug für alle da ist und jeder seine Visionen realisieren und seine Träume leben kann. Ich habe mir mit Carmushka und meinem Fashion Label mittlerweile zwei Selbstständigkeiten aufgebaut, die mich tagtäglich dazu befähigen, meinen Traum zu leben. Mein Leben ist meine Leidenschaft. Online und Offline. Privat und in der Öffentlichkeit. Ich bin Carmen, ich bin Carmushka. Und das bin ich auch dank euch!✨ #thisisme #carmushka

Alle paar Wochen nehme ich mir vor, mich euch vorzustellen ☺️ Wer bin ich? Wer steckt hinter den mehr als zweitausend Beiträgen hier? Ich bin Carmen, 27. Ich bin gebürtige Düsseldorferin mit polnischen Wurzeln, dem spanischen Zweitnamen „Mercedes“ und einem hübschen Nest in Köln. Dort lebe ich mit den besten Mitbewohnern dieser Welt zusammen: meinen Katzen; Jola & Balu. Ach und mit meinem Mann Niclas – der hat auch noch Platz gefunden. Er ist nicht nur mein Mann, sondern auch mein größter Motivator und Mentor. Dass er Teil meines Lebens wurde, ist eine Schicksalsfügung und verdanke ich vermutlich verdammt viel gutem Karma. Denn: ja, ich bin karmasüchtig – aber unabhängig, vielfältig und dennoch strukturverliebt. Ein Klamottenmessi mit Ordnungszwang und sportverliebt mit großem Schweinehund. Ich bin wie DU! Doch ich bleib ICH. Und hier sind wir WIR. #Communitylove 👯‍♀️♥️ Mein Mantra war und ist, mir immer wieder bewusst zu machen, dass Glück sich vermehrt, wenn man es teilt. Und deshalb dieses Profil. Hier teile ich mit euch alles, was mich in meinem Leben bewegt und berührt. Von den großen Dingen, die ich liebe und den kleinen Dingen, die mich verrückt machen. Den Dingen, die mir das Leben erleichtern und den Dingen, die auch euch das Leben erleichtern. Ich gebe so viel weiter wie ich kann. Denn das ist Karma, Babe! Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass genug für alle da ist und jeder seine Visionen realisieren und seine Träume leben kann. Ich habe mir mit Carmushka und meinem Fashion Label mittlerweile zwei Selbstständigkeiten aufgebaut, die mich tagtäglich dazu befähigen, meinen Traum zu leben. Mein Leben ist meine Leidenschaft. Online und Offline. Privat und in der Öffentlichkeit. Ich bin Carmen, ich bin Carmushka. Und das bin ich auch dank euch!✨ #thisisme #carmushka