Kategorie: Frank-Walter Steinmeier

„Wir bekämpfen den Antisemitismus! Wir trotzen dem Gift des Nationalismus! Wir schützen jüdisches Leben! Wir stehen an der Seite Israels!“ Diese deutsche Verantwortung hat Bundespräsident Steinmeier heute in der Gedenkstätte @yadvashem in Jerusalem bekräftigt. Er hat dort auf Einladung von @presidentruvi als erstes deutsches Staatsoberhaupt überhaupt eine Rede gehalten. Zum World Holocaust Forum sind Staats- und Regierungschefs aus aller Welt in Jerusalem zu Gast, darunter @emmanuelmacron, der Prinz von Wales (@clarencehouse) und Präsident Putin. Zuvor trafen der Bundespräsident und Elke Büdenbender Holocaust-Überlebende und sprachen mit Ihnen darüber, was sie von Deutschland im Kampf gegen Antisemitismus erwarten. Mehr dazu in der Story! ⬆️ +++ ‘We fight antisemitism! We resist the poison that is nationalism! We protect Jewish life! We stand with Israel!’ Federal President Steinmeier emphasised the German responsibility at the Yad Vashem Holocaust Memorial in Jerusalem. At the invitation of President Rivlin, he delivered a speech as the first German head of state. Heads of state and government from all over the world were invited as guests at the World Holocaust Forum, including Emmanuel Macron, the Prince of Wales and President Putin. Prior to the event, the Federal President and Elke Büdenbender met Holocaust survivors and talked about their expectations towards Germany concerning the fight against antisemitism. #worldholocaustforum #yadvashem #holocaust #holocaustmemorial #shoah #niewieder #neveragain #weremember #geschichte #deutschegeschichte #history #germanhistory #bundespräsident #steinmeier

„Wir bekämpfen den Antisemitismus! Wir trotzen dem Gift des Nationalismus! Wir schützen jüdisches Leben! Wir stehen an der Seite Israels!“ Diese deutsche Verantwortung hat Bundespräsident Steinmeier heute in der Gedenkstätte @yadvashem in Jerusalem bekräftigt. Er hat dort auf Einladung von @presidentruvi als erstes deutsches Staatsoberhaupt überhaupt eine Rede gehalten. Zum World Holocaust Forum sind Staats- und Regierungschefs aus aller Welt in Jerusalem zu Gast, darunter @emmanuelmacron, der Prinz von Wales (@clarencehouse) und Präsident Putin. Zuvor trafen der Bundespräsident und Elke Büdenbender Holocaust-Überlebende und sprachen mit Ihnen darüber, was sie von Deutschland im Kampf gegen Antisemitismus erwarten. Mehr dazu in der Story! ⬆️ +++ ‘We fight antisemitism! We resist the poison that is nationalism! We protect Jewish life! We stand with Israel!’ Federal President Steinmeier emphasised the German responsibility at the Yad Vashem Holocaust Memorial in Jerusalem. At the invitation of President Rivlin, he delivered a speech as the first German head of state. Heads of state and government from all over the world were invited as guests at the World Holocaust Forum, including Emmanuel Macron, the Prince of Wales and President Putin. Prior to the event, the Federal President and Elke Büdenbender met Holocaust survivors and talked about their expectations towards Germany concerning the fight against antisemitism. #worldholocaustforum #yadvashem #holocaust #holocaustmemorial #shoah #niewieder #neveragain #weremember #geschichte #deutschegeschichte #history #germanhistory #bundespräsident #steinmeier

Elias Feinzilberg ist 102 Jahre alt. Als Jude wurde er von den Nationalsozialisten verfolgt und überlebte fünf Vernichtungslager. Heute sagt er: „Ich habe 21 Enkel. Das ist meine Rache an den Nazis.“ Bundespräsident Steinmeier und Elke Büdenbender haben Elias Feinsilber und andere Überlebende des Holocaust heute in Jerusalem getroffen. Morgen wird der Bundespräsident auf Einladung von @presidentruvi als erstes deutsches Staatsoberhaupt eine Rede in der Gedenstätte @yadvashem halten. Er ist zusammen mit Staats- und Regierungschefs aus aller Welt zu Gast beim World Holocaust Forum, um der Befreiung des NS-Vernichtungslagers Auschwitz vor 75 Jahren zu gedenken.  Mehr zur Israel-Reise in der Story! ⬆️ +++ Elias Feinzilberg is 102 years old. Being Jewish, he was persecuted by the Nazis and survived five extermination camps. Today he said: ‘I have 21 grandchildren. This is my revenge against the Nazis.’ Federal President Steinmeier and Elke Büdenbender met Elias Feinsilber and other Holocaust survivors in Jerusalem today. Tomorrow, at the invitation of President Rivlin, the Federal President will be the first German head of state to deliver a speech at the Yad Vashem Holocaust Memorial. Together with heads of state and government from all over the world, he is a guest at the World Holocaust Forum to commemorate the liberation of the Nazi extermination camp Auschwitz 75 years ago. More about the visit to Israel in the story! ⬆️ #holocaust #holocaustsurvivor #shoah #neveragain #weremember #niewieder #geschichte #deutschegeschichte #history #germanhistory #bundespräsident #steinmeier

Elias Feinzilberg ist 102 Jahre alt. Als Jude wurde er von den Nationalsozialisten verfolgt und überlebte fünf Vernichtungslager. Heute sagt er: „Ich habe 21 Enkel. Das ist meine Rache an den Nazis.“ Bundespräsident Steinmeier und Elke Büdenbender haben Elias Feinsilber und andere Überlebende des Holocaust heute in Jerusalem getroffen. Morgen wird der Bundespräsident auf Einladung von @presidentruvi als erstes deutsches Staatsoberhaupt eine Rede in der Gedenstätte @yadvashem halten. Er ist zusammen mit Staats- und Regierungschefs aus aller Welt zu Gast beim World Holocaust Forum, um der Befreiung des NS-Vernichtungslagers Auschwitz vor 75 Jahren zu gedenken. Mehr zur Israel-Reise in der Story! ⬆️ +++ Elias Feinzilberg is 102 years old. Being Jewish, he was persecuted by the Nazis and survived five extermination camps. Today he said: ‘I have 21 grandchildren. This is my revenge against the Nazis.’ Federal President Steinmeier and Elke Büdenbender met Elias Feinsilber and other Holocaust survivors in Jerusalem today. Tomorrow, at the invitation of President Rivlin, the Federal President will be the first German head of state to deliver a speech at the Yad Vashem Holocaust Memorial. Together with heads of state and government from all over the world, he is a guest at the World Holocaust Forum to commemorate the liberation of the Nazi extermination camp Auschwitz 75 years ago. More about the visit to Israel in the story! ⬆️ #holocaust #holocaustsurvivor #shoah #neveragain #weremember #niewieder #geschichte #deutschegeschichte #history #germanhistory #bundespräsident #steinmeier

Nie wieder! Nächste Woche jährt sich die Befreiung des nationalsozialistischen Vernichtungslagers Auschwitz zum 75. Mal. Morgen wird Bundespräsident Steinmeier zusammen mit Staats- und Regierungschefs aus aller Welt in der internationalen Holocaust-Gedenkstätte @yadvashem der Millionen Toten gedenken. Eines der Opfer war die 13-jährige Eva Heyman, eine Jüdin aus Ungarn. Sie wurde nur wenige Monate vor der Befreiung von Auschwitz ermordet. Der israelische Instagram-Kanal @eva.stories erzählt in Form von Instagram-Stories tageweise ihre Geschichte nach: von der deutschen Besetzung Ungarns 1944, über die Diskriminierung der jüdischen Bevölkerung bis hin zur Deportation, gesehen durch die Augen einer Teenagerin. Die Idee der Autoren: Was wäre gewesen, wenn ein jüdisches Mädchen damals einen Instagram-Account gehabt hätte? +++ Never again! Next week is the 75th anniversary of the liberation of the National Socialist Auschwitz concentration and extermination camp. Together with heads of state and government from all over the world, Federal President Steinmeier will commemorate the millions of dead at the international Holocaust memorial @yadvashem tomorrow. One of the victims was 13-year-old Eva Heyman, a Jewish girl from Hungary. She was murdered just a few months before the liberation of Auschwitz. The Israeli Instagram channel @eva.stories retells her story by the day in the form of Instagram Stories: from the German occupation of Hungary in 1944, the discrimination against the Jewish population to their deportation, seen through the eyes of a teenage girl. The authors’ idea: what if a Jewish girl had had an Instagram account back then? @presidentruvi #eva_stories #NieWieder #neveragain #weremember #auschwitz #shoa #holocaust #holocaustmemorial #geschichte #deutschegeschichte #history #germanhistory #bundespräsident #steinmeier

„Stasi raus!“ Heute vor 30 Jahren: Tausende DDR-Bürger besetzten am 15. Januar 1990 das gefürchtete Ministerium für Staatssicherheit in Berlin und bewahrten die Akten vor der Vernichtung. In der früheren Geheimdienst-Zentrale befindet sich heute das Stasi-Unterlagen-Archiv, das Bundespräsident Steinmeier zusammen mit dem Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen, Roland Jahn, besucht hat. „Der Öffnung der Stasiakten verdanken wir – und zwar alle Deutschen – tiefe Einblicke in die Mechanismen einer Diktatur. Dieses Wissen ist schmerzhaft. Aber wir brauchen es, um wachsam zu sein in unserer Demokratie“, so der Bundespräsident. Mehr über den Besuch und die Diskussion mit Zeitzeugen erfahren Sie in der Story! +++ ‘Stasi out!’ 30 years ago today, thousands of GDR citizens occupied the dreaded East German Ministry for State Security in Berlin on 15 January 1990 and saved the majority of files from destruction. Today, the former headquarters of the intelligence service and secret police houses the Stasi Records Agency which was visited by Federal President Steinmeier together with the Federal Commissioner for the Records of the State Security Service of the former GDR, Roland Jahn. ‘The opening of the Stasi files has given us – and all Germans – deep insights into the mechanisms of a dictatorship. This knowledge is painful. But we need it in order to be vigilant in our democracy,’ said the Federal President. Find out more about the visit and the discussion with contemporary witnesses in the story! @stasizentrale #bundespräsident #steinmeier #stasizentrale #stasi #mauerfall30 #geschichte #deutschegeschichte #ddr #history

„Stasi raus!“ Heute vor 30 Jahren: Tausende DDR-Bürger besetzten am 15. Januar 1990 das gefürchtete Ministerium für Staatssicherheit in Berlin und bewahrten die Akten vor der Vernichtung. In der früheren Geheimdienst-Zentrale befindet sich heute das Stasi-Unterlagen-Archiv, das Bundespräsident Steinmeier zusammen mit dem Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen, Roland Jahn, besucht hat. „Der Öffnung der Stasiakten verdanken wir – und zwar alle Deutschen – tiefe Einblicke in die Mechanismen einer Diktatur. Dieses Wissen ist schmerzhaft. Aber wir brauchen es, um wachsam zu sein in unserer Demokratie“, so der Bundespräsident. Mehr über den Besuch und die Diskussion mit Zeitzeugen erfahren Sie in der Story! +++ ‘Stasi out!’ 30 years ago today, thousands of GDR citizens occupied the dreaded East German Ministry for State Security in Berlin on 15 January 1990 and saved the majority of files from destruction. Today, the former headquarters of the intelligence service and secret police houses the Stasi Records Agency which was visited by Federal President Steinmeier together with the Federal Commissioner for the Records of the State Security Service of the former GDR, Roland Jahn. ‘The opening of the Stasi files has given us – and all Germans – deep insights into the mechanisms of a dictatorship. This knowledge is painful. But we need it in order to be vigilant in our democracy,’ said the Federal President. Find out more about the visit and the discussion with contemporary witnesses in the story! @stasizentrale #bundespräsident #steinmeier #stasizentrale #stasi #mauerfall30 #geschichte #deutschegeschichte #ddr #history